Weinlese Beginn und Herbstanfang

Dieses Jahr starteten wir am 18.9. mit der Lese,  im Vergleich zu 2018  10 Tage später.  Das entspricht unserem normalen Rhythmus. Vor unserer „Haschemer Kerwe“  haben wir einen feinen  Blanc de noir vom Spätburgunder und die ersten Roten gelesen. Regent, Reberger und Dunkelfelder liegen nun in ihrem gemeinsamen Maischebett. Sie werden der zukünftige  Rouge á trois.  Es gärt schon kräftig. Ich liebe es, die Decke zu lüften, die intensiven Farben von Rot beim Stoßen des Maischekuchens zu sehen und zu riechen.

Heute am 23.9., dem kalendarischen Herbstanfang, fallen die Nüsse im Hof. Es sind schon mehrere Körbe voll. Klein und aromatisch. So fühlen sich auch die Trauben an:  kleine Beeren, voller Geschmack –  ein feiner Jahrgang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.