» Die Weinlese

Alexander und Tine beim Oechslegrad messen.

Wir lesen all unsere Weinberge ganz bewusst mit der Hand – meist in 2 Durchgängen, manchmal auch 3. Somit können wir den optimalen Reife- und Gesundheitsgrad der Trauben selektiv erfassen und die Trauben kommen noch gut nach Hause zur Kelter.

Außerdem gibt es nichts bodenschonenderes als die Handlese – und es ist eine besondere Freude, die Früchte des Jahres zu ernten – wir laden Sie herzlich dazu ein.

Bei zünftiger Brotzeit, frischer Luft und netten Leuten ist die Lese ein echtes Herbstvergnügen!

Ein wunderbarer Höhepunkt – die Eisweinlese

Eine ganz besondere Lese ist die Eisweinlese. Morgends um 5 Uhr, bei minus 7 Grad Celsius gehen wenige Freunde bei Traktorenlicht raus und pickeln die gefrorenen Perlen der Rieslingbeeren.

Es braucht lange, bis der Eimer voll ist, uund anfangs klackern die Beeren wie Murmeln hinein. Und dann rötet sich langsam der Himmel – die Morgensonne verwandelt die ganze Welt.

Um 10 Uhr sind wir fertig – mit 300 / 400 Kg kommen wir nach Hause – und freuen uns auf Tee, Glühwein und ein gutes Frühstück.

Danach beginnt das vorsichtige Keltern …

Weinlese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.