Januar 2012

Berlin Gendarmenmarkt

Der Januar ist für Winzer eine gute Zeit zum Austauschen, Probieren, Planen…

So waren wir Damen des Weinguts in Berlin unterwegs und konnten auf der „Grünen Woche“ diesmal ganz entspannt zusehen, wie die nächsten Preisträger des „Förderpreises ökologischer Landbau“ von Frau Aigner gekürt wurden. In der Gesprächsrunde mit der Jury wurde nun der Wunsch geäußert, den Preis um zu nennen, nicht mehr „Förderpreis“ sondern einfach „Bundespreis des ökologischen Landbaus“.

Die Vielfalt, das Fachwissen und die Kreativität der prämierten Betriebe ist enorm groß und es macht immer wieder Freude, Teil des Facettenreichtums zu sein, die ganzheitlichen Ideen mit anderen weiter zu entwickeln, sich inspirieren zu lassen. Nach dem bunten Messetreiben erlagen wir zunehmend dem Charme der Berliner Klassik: Nach und nach erschlossen sich klassizistische Meisterbauten, der antike Pergamon Altar. Das “Ständchen für den alten Fitz“ im Konzerthaus am Gendarmenmarkt brachte uns völlig zu schmelzen…

Die zarten Melodien der Querflöte, der nuancenreiche Dialog mit Geigen und Celli, kristallin klar und himmelhoch geschwungen, erinnerten an Lerchen im Sommer, an Wasserquellen und ab und zu an Weindüfte…

Übrigens wird unser Riesling Sekt extra brut schon seit Jahren im Konzerthaus und im Gropius Bau ausgeschenkt, auch ein kleines klassisches Vergnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.