Endlich – der Herbst ist da!

Am 27. September, fast zwei Wochen später als in den vergangenen Jahren starteten wir in die Lese der ersten Rotweine. Vielversprechend schmecken die ersten Trauben für unseren Rosé Clairette und blanc de noir.

Endlich geht es in den Herbst mit gemischten und hoffnungsvollen Gefühlen. Der Jahresverlauf war schwankend, übermäßige Feuchte erhöhte den Pilzdruck, nicht alle Weinberge kamen ohne Ertragsverluste durch. Dieses Jahr werden wir besonders genau sortieren – ein großer Vorteil der Handlese mit noch mehr fleißigen Helfern.

Wir freuen uns über jeden warmen Sonnentag und kühle Nächte „cool climate“ eben, perfekt für elegante Frucht und mineralische Länge. Das zeichnet unsere Region aus.

Rilkes berühmte Zeilen geht mir nicht aus dem Sinn: „Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage, dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein. „
aus Herbsttag von Rainer Maria Rilke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.