Riesling „ Eiszeit “

Frau Schwarz bei der Eisweinlese

Die fleißige Frau Schwarz bei der Eisweinlese.

Riesling-Eiszeit

Nun ist es amtlich, der letzte Schatz der 2012er Lese ist eine wunderschöne Riesling Auslese mit „coolem Touch“.
Und das kam so:

Ein unerschrocknes Team von freiwilligen Harxheimer versprach den beiden hiesigen Weingütern bei nächster Gelegenheit eine Eisweinlese mitzumachen. In der Nacht vom 8. auf den 9. Dezember fror es endlich auf -11 Grad Celsius. Morgens um 5 Uhr fuhren aufgeregte kleine Traktoren durchs Dorf in die Weinberge. -7 Grad Celsius reichte für den Lesebeginn im Dunkeln. Die durchgefrorenen Traubenbeeren fielen wie Murmeln in die Eimer. Gunter Herweck trug Logel für Logel aus den Reihen zur Bütte.

Mit vielen guten Sprüchen und Witzchen begleitet ernteten wir gemeinsam:

rund 140 l für Weingut Ochsner
rund 150 l für Weingut Janson Bernhard

Dass unsere kostbare Essenz „nur“ 110 Grad Oechsle wog und damit kein Eiswein wurde, der beginnt bei 120 Grad Oechsle, störte uns wenig. Es war ein wunderschönes Erlebnis und nun ist der Jungwein soweit durchgegoren, dass es ein unerwartetes Geschenk des Jahrgangs wurde:
Exotische Düfte von Quitte bis Ananas spiegeln sich am Gaumen wieder, gepaart mit Zellertaler Mineralität – ein echter Schatz!

HERZLICHEN DANK an alle, die mithalfen den Schatz zu bergen – vor allem dem Haschemer Orga Team!

Das Team

Eiswein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.