Im Märzen der Winzer… oder Hoffen, Loben, „kammern

Nach der langen und tiefen Winterruhe probieren wir mit Freuden die 2009er Jungweine. Auch sie schauten nach innen und fangen nun ganz langsam an sich zu öffnen. Ihre feingliedrige Struktur und ausgewogene Art lässt auf einen großen Jahrgang hoffen.

Wir geben ihnen noch etwas Zeit und werden die ersten Sommerweine zum April fällen. Die Rotweine und Weißweine von unseren alten Rebebergen reifen bis zum Herbst in Ihren Fässern.

Dass auch der 2008er schöne Zellertaler Weine hervorbrachte, wurde uns von den drei wichtigsten deutschen Weinführern bestätigt.
Auch 2010 werden wir von Feinschmecker, Eichelmann und Gault Millau empfohlen.

Auszeichnungen

Bei der Pfälzer Kammerpreismünze gab es 2 Gold und 5 Silbermedaillen.
Und der ÖKO TEST Ratgeber November 2009 bescheint uns, dass wir zu den Winzern gehören, die Lebensmittel lieben und das Beste daraus machen.

Ab Januar legen wir mit dem Rebschnitt eine wichtige Qualitätsgrundlage für das neue Jahr. Hier nehmen wir die Menge zurück und suchen nach einer harmonischen Verteilung des Fruchtholzes. Jetzt im März wird der Drahtrahmen ausgebessert und schwache Holzstickel erneuert. Dann beginnt das „Kammern“. Die beste Fruchtrute wird im Halbbogen über die unteren beide Drähte gebogen und gebunden. Nach altem Brauch sollte bis Ostern gekammert sein, weil dann die empfindlichen Knospen treiben, der Reigen von Neuem beginnt.

„Veronika der Lenz ist da…“ wir begrüßen den Frühling mit einem frische Menü in 5 Gängen am 19.März. Lassen Sie sich überraschen…

Einen bunten, heiteren, herzerfrischenden Frühlingsbeginn wünschen wir Ihnen.

Ihre Christine Bernhard und alle Mitarbeiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.